Stadt feiert 170 Jahre Buchner

6. Februar 2014 Archiv

Für den traditonellen Neujahrsempfang hatte Bürgermeister Werner Gutzwar heuer die Buchhandlung Buchner in der Hauptstraße gewählt. Der alljährliche Empfang gilt der Kommunalsteuer abführenden Wirtschaft und gilt als kleines Zeichen des Dankes für die Steuerleistungen der Unternehmen an die Stadt.

Verknüpft war der diesjährige Empfang mit dem 170-jährigen Jubiläum der Buchhandlung Buchner, eine beachtliche Zeitspanne für einen als Familienunternehmen geführten Handelsbetrieb.

Die Dokumente der Familie Buchner reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück und führen über Württemberg in Deutschland nach Wien und schließlich nach Fürstenfeld, wo der Buchbindergeselle Johann Peter Buchner das Geschäft in der Hauptstraße im Jahr 1844 eröffnete.

Es war der Beginn eines über bislang fünf Generationen mustergültig geführten Familienunternehmens im Zeichen der Bildung und Weiterbildung, des Wissens und des Literatur – und Kunstverständnisses.

Julius Buchner und Gattin Maria, Rudolf Buchner und Gattin Rosemarie, Peter Buchner und Gattin Christiane und schließlich Dr.in Martina Buchner-Szerencsics. Sie alle haben das Familienunternehmen sorgfältig und kompetent in die Gegenwart geführt. Bürgermeister Werner Gutzwar: „Seit 170 Jahren hat diese Auffassung, diese Begeisterung und die damit einhergehende persönliche Beratung eine ganz besondere Atmosphäre in diesem Hause geschaffen, die man bei Amazon durch keinen Maus-Klick erhält. – Bedenken wir das!“

(Quelle: „Grenzlandecho“)